Program Details

Gastseminar - Deutsche Buddhistische Union (DBU) lädt ein zum Seminar Inneres & äußeres Gewahrsein


with David Schneider
November 30 / 7:00 PM - December 2 / 6:00 PM

Referenten: David Schneider & Vidyagita


vom 30. Nov.- 2. Dez 2012, Shambhala Köln


 


 


Dharma Kunst kann genutzt werden, uns buddhistische Lehren zu eröffnen, sie zu erhellen und sogar ein physisches Verständnis und eine Vertiefung eigener Praxis vermitteln.


Teile des Seminars sind: Übungen zur Klärung der Verbindung vom Geist und den fünf Sinnestoren (Abhidharmapitaka); direkter Ausdruck der gereinigten Energie der Emotionen (Mahayana und Vajrayana-Methoden: Erkenntnis zu den drei Merkmalen bedingter Existenz, Entwicklung der Einheit von Weisheit und Mitgefühl), „Kunst im täglichen Leben“ im Sinne von Chögyam Trungpa Rinpoche sowie „die transformierende Kraft von Kunstwahrnehmung und Kreativität“ im Sinne von Urgyen Sangharakshita.


Im Fokus des Seminars stehen neben Vorträgen und Meditation vor allem praktische Übungen – mit Körper und Geist sowie mit kreativem Schreiben, Pinsel, Papier und Tinte.


 


Referenten


 


David Schneider, geboren in Louisville/Kentucky, begann 1971 unter der Leitung von Shunryu Suzuki Roshi und Richard Baker Roshi Zen zu studieren und wurde 1977 als Zen-Priester ordiniert. 1985 wurde er Schüler von Trungpa Rinpoche. Sakyong Mipham Rinpoche hat David Schneider 1995 zum Acharya ernannt und bat ihn den weiteren Aufbau von Shambhala Europa zu unterstützen. Schneider studierte Kalligraphie, ist Vater einer Tochter, lebt in Köln und ist Autor der Bücher: Street Zen und Essential Zen. David hat etliche Texte von Chögyam Trungpa redigiert und schreibt gerade ein Buch über Zenshin Philip Whalen.


 


Vidyagita ist 1994 in Essen auf die buddhistische Gemeinschaft Triratna – ehemals Freunde des Westlichen Buddhistischen Ordens (FWBO) getroffen und 2005 dem Buddhistischen Orden Triratna beigetreten. Während ihrer Vorbereitungszeit für die Ordination absolvierte sie noch ein Studium der Kunstgeschichte und Erwachsenenbildung. Sie lebt und arbeitet im Buddhistischen Zentrum Essen. Dort gehören, neben der Begleitung Dharma-Praktizierender bei Triratna, zu ihren Aufgaben Veranstaltungen für Schulklassen und Lehrer, Angebote in Kunst und Kultur sowie interreligiöse Kontakte. Ästhetische Wahrnehmung durch Kunst und Natur gehört bei Triratna und in ihrer persönlichen Erfahrung zu den zentralen unterstützenden Mitteln, um das unendliche Potential in jedem Menschen zu entwickelt.


 


Veranstaltungsort: Köln Shambhala Meditationszentrum, Kartäuserwall 20 - 50678 Köln
Email : 
info@shambhala-koeln.de
Anfahrt: Eine Wegbeschreibung finden Sie unter: http://shambhala-koeln.de/map.php


 


Kosten, Bezahlung: 100,- Euro inklusive Materialien und Erfrischungen. Bitte bezahlen Sie den Betrag vor Beginn des Seminars auf das Konto. Nr.: 1829904, Münchner Bank EG, BLZ 701 900 00. Bei Rücktritt bis eine Woche vor Beginn des Seminars werden 90% der Gebühren zurückerstattet. Kosten für das gemeinsame Mittagessen am Samstag liegen bei 6-8 Euro.


Anmeldung über die DBU-Geschäftsstelle (Helge Latzina), Amalienstr. 71, 80799 München, Tel. 089-28787765 (Di. und Fr. 10-17 Uhr), latzina@dharma.de oder über die Website der DBU:www.buddhismus-studium.de


Übernachtungsmöglichkeit Gästehaus Sankt Georg - http://www.dpsg-koeln.de/gaestehaus-st-georg/start/


Verpflegung: Am Freitagabend gibt es voraussichtlich ab 18 Uhr Suppe und Brot, am Samstag wird mittags ein gemeinsames Essen im Zentrum stattfinden, ansonsten gibt es etliche Restaurants und Geschäfte in der näheren Umgebung. Wir werden allen Angemeldeten in der Woche vorher Preise mitteilen und bitten dann zwecks Planung per Mail um kurzfristige Voranmeldung fürs Essen.


 


 


Vorläufiges Programm


 


30.11.2012 (Freitag) (Ankunft ab 18 Uhr möglich, bei Bedarf Suppe und Brot für ca. 5 Euro)


19.00 Uhr       Begrüßung, Vorstellungsrunde und Organisatorisches (Doris)


19.30 Uhr       Überblick zu Inhalten des Seminars (David)


20.30 Uhr       Geleitete Meditation bis ca. 21 Uhr (Vidyagita)


 


1.12.2012 (Samstag) mit Teepausen je nach Verlauf nach ca. 2 Std.


09.00 Uhr       Meditation (Vidyagita)


9.30 Uhr         „Die Sinne öffnen“ – praktische Übungen (David)


12.30 Uhr       Mittagspause mit Übung „Stehen im äußeren Raum“


14.00 Uhr       Kreatives Schreiben  (David und Vidyagita)


15.00 Uhr       „Objekte“ – praktische Übungen (David)


17.00 Uhr       Vortrag: „Ästhetische Wertschätzung und spirituelle Entwicklung“ (Vidyagita)


18.00 Uhr       Ende des offiziellen Teils, abends eventuell gemeinsame Aktivitäten od. Film?


 


2.12.2012 (Sonntag) mit Teepause je nach Verlauf nach ca. 2 Std.


09.30 Uhr       Sitzmeditation (Vidyagita)


10.00 Uhr       Pinsel, Tusche und Papier – Übungen und Entdeckungen (David)


12.00 Uhr       Abschlussgespräch (Seminarrückblick – eventl. Meditation)


13.00 Uhr       Widmung und Ende der Veranstaltung


 


Studienmaterialien und voraussichtlich auch eine Literaturliste zum Thema werden den Teilnehmern im Anschluss an das Wochenende zugemailt.

Go to Cologne's website